Entschlackung

Die spagyrische Mischung zur Entschlackung ist sinnvoll gegen Frühjahrsmüdigkeit, allgemeinem Schwächegefühl, Konzentrationsmangel, unreine Haut, ideal als Begleittherapie zu einer Kur.
Ursachen: Mangelnde Funktion der Ausscheidungsorgane. Diese Organe werden durch die Umweltbelastung stark gefordert, darum sollten sie mindestens zweimal jährlich durch eine «Entschlackungskur» angeregt werden.

Gundelrebe (Glechoma hederacea) stimuliert die Stoffwechselprozesse und ist allgemein stark ausleitend. Mit positiven Einflüssen auf Leber, Milz, Nieren und Blase ist die Glechoma eine der umfänglichst wirkenden Pflanzen. Diese reinigende Kraft zeigt sich auch im verbesserten Blutbild wieder. Sie wird zudem bei Stein und Griessbildungen unterstützend eingesetzt.

Brennnessel (Urtica dioica) hat eine wichtige Bedeutung für die Ausscheidungsorgane unseres Körpers. Die entgiftende Wirkung der Essenz wird schon seit langer Zeit gerne in Entschlackungskuren genutzt. Speziell bei Beschwerden, die durch Übersäuerung oder Verschlackung entstanden sind, wirkt die Urtica vorzüglich. Rheumatische Beschwerden sowie Hautleiden sind weitere Einsatzgebiete.

Zinnkraut (Equisetum arvense ) wirkt gut bei vielfältigen Beschwerden im Bereich von Niere und Blase. Entzündliche Reizungen in diesem Bereich werden ebenso positiv beeinflusst wie häufiger, schmerzhafter Harndrang, unwillkürlicher Harnabgang und Bettnässen. Durch ihren hohen Kieselsäuregehalt wirkt Equisetum zusätzlich stärkend auf das Bindegewebe.

Löwenzahn (Taraxacum officinalis) ist ein wichtiges Stoffwechselmittel mit besonderer Wirkung auf Leber und Nieren. Die Essenz unterstützt die Entgiftung der Leber, fördert die Gallenproduktion und unterstützt die Verdauung im oberen Magen-Darmtrakt. Zusätzlich wird die Ausscheidung der Niere verstärkt. Taraxacum hilft gut bei stoffwechselbedingten Störungen verschiedenster Art.

Antimonit wirkt stark regenerierend auf alle Organe und Gewebe und hat eine spezifische Wirkung auf die Haut, den Magen und die Verdauung. In spagyrischen Mischungen mit ausleitenden Essenzen gewährleistet das wertvolle Mineral eine optimale Toxinausscheidung. Damit verbunden können unzählige Leiden erheblich gelindert werden.

Zusätzliche Empfehlung: Mindestens 2 Liter trinken, bevorzugt Molke, Kräutertee
oder Wasser.


Anwendung: 3-5 mal täglich 3 Sprühstösse in den Mund sprühen. Sinnvoll als Kur im Frühling und im Herbst.

Preis:
50ml    Fr. 32.80
100ml  Fr. 54.80


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Samstag
09.00 - 20.00 Uhr

KONTAKT

naturathek.sihlcity@naturathek.ch
Tel. 044 450 70 70